Wie Gott mir, so ich dir


PAPUA-NEUGUINEA. „Selbst, wenn sich eure eigenen Eltern nicht gut um euch kümmern – für Gott seid ihr sehr wertvoll.“ Diese Botschaft gibt Justin aus leidenschaftlicher Überzeugung an die Kinder in unserem Kidsclub in Wewak weiter. Der 24-Jährige weiß, wovon er spricht. Er selbst hatte keinen leichten Start ins Leben.

PAPUA-NEUGUINEA. „Selbst, wenn sich eure eige­nen Eltern nicht gut um euch küm­mern – für Gott seid ihr sehr wert­voll.“ Die­se Bot­schaft gibt Jus­tin aus lei­den­schaft­li­cher Über­zeu­gung an die Kin­der in unse­rem Kids­club in Wewak wei­ter. Der 24-Jäh­ri­ge weiß, wovon er spricht. Er selbst hat­te kei­nen leich­ten Start ins Leben.

Jus­tin wur­de im abge­le­ge­nen Hin­ter­land der Sepik-Pro­vinz gebo­ren. Sei­ne unver­hei­ra­te­te Mut­ter setz­te ihn aus Scham in einem klei­nen Bach im Dschun­gel aus. Bevor das Was­ser das Baby weg­s­pü­len konn­te, ent­deck­te glück­li­cher­wei­se sein Onkel Ter­ry den klei­nen Jun­gen und beschloss sofort, ihn bei sich auf­zu­neh­men. Ter­ry sah als Christ und Pas­tor in sei­nem Nef­fen einen von Gott gewoll­ten und gelieb­ten Men­schen, auch wenn die neu­guin­ei­sche Kul­tur die­ses Kind als wert­los abstempelte.

Und so bekam Jus­tin ein neu­es, siche­res und lie­be­vol­les Zuhau­se bei sei­ner Tan­te und sei­nem Onkel, die ihm ermög­lich­ten, zur Schu­le zu gehen und Gott ken­nen­zu­ler­nen. „Ich bin sehr dank­bar, dass mei­ne neu­en Eltern Chris­ten sind“, erzählt uns Jus­tin. „Daheim und in der Kin­der­kir­che hör­te ich vie­le Geschich­ten von Jesus. So begann ich, an ihn zu glauben.“

Mitt­ler­wei­le ist Jus­tin erwach­sen und will Leh­rer wer­den, um die nächs­te Genera­ti­on posi­tiv zu prä­gen. Für die Aus­bil­dung ist er in die Stadt Wewak gezo­gen. Dane­ben arbei­tet er sehr eif­rig und treu im Kids­club mit. Dan­ke, wenn du unse­re Arbeit in die­sem sozia­len Brenn­punkt unter­stützt, damit noch vie­le Kin­der erfah­ren, wie wert­voll sie tat­säch­lich sind.
Manu­el und Chris­ti­na Feige

Bit­te unter­stützt unse­re Arbeit in Papua-Neu­gui­nea und vie­len wei­te­ren Län­dern mit einer Spen­de. Herz­li­chen Dank!